Familienmediation

 

Die Familie ist das Zentrum menschlichen Zusammenlebens. Sie bietet Geborgenheit, Sicherheit und Liebe und ist von Erwartungen und Anforderungen an deren Mitglieder geprägt. Daher ist das Familiengefüge auch anfällig für Konflikte, bei denen leider auch emotionale Verletzungen und tiefe Narben entstehen können.

 

Weil die Familie so wichtig ist, sollten Konflikte schnellstmöglich bearbeitet und an einer gemeinsamen Lösung gearbeitet werden. Wenn man das alleine nicht mehr schafft, kann ein Mediator als Vermittler unterstützen. 

Folgende Anwendungsbereiche sind für eine Familienmediation geeignet:

  • Generationskonflikte

  • Konflikte im Bereich von Patchwork-Familien

  • Familenunternehmensnachfolgeregelungen

  • Testaments- und Erbstreitigkeiten

  • Belastungs- und Veräußerungsverbote auf Liegenschaften

  • Mediation zwischen Erwachsenen und Jugendlichen/Kindern

  • Umgangs- und Sorgerechtsregelungen für nahe Anverwandte (Großeltern und Enkel usw.)

Wir weisen darauf hin, dass Mediation keine Rechtsberatung darstellt. Den Medianden steht es offen, sich vor, nach und zwischen den Mediationssitzungen von Rechtsanwälten, Notaren, Steuerberatern oder sonstigen Auskunftspersonen beraten zu lassen.

     © 2016 by Nikolaus Grem. All rights reserved.